Veranstaltungskalender

„Burgenbauer mit Biss – Die Rückkehr des Bibers in NRW“

22. November 2019

(Foto: Dominik Ketz)

Der Biber steht im Zentrum, wenn der Ranger täglich um 14 Uhr durch die Erlebnisausstellung „Wildnis(t)räume“ führt: Denn bis zum 31. März lockt zusätzlich eine Wanderausstellung zum Biber vom BUND Rhein-Sieg-Kreis. Sechs Banner informieren über Biologie und Lebensweise des Europäischen Bibers, über seine Fähigkeiten und Leistungen als Baumeister, über seine Ausrottung und Wiederansiedlung sowie die Möglichkeiten eines friedlichen Miteinanders von Bibern und Menschen.

Die Ranger im Zentrum wissen über das Verhalten und Vorkommen der Biber im Nationalpark Eifel zu berichten, beispielsweise, dass es hier derzeit fünf bis sechs Biber-Familien gibt. Zudem können die Gäste Biberpräparate und Felle streicheln und ein Bibergebiss in die Hand nehmen und sich erklären lassen, wie damit dicke Baumstämme durchtrennt werden können. Die barrierefreie Erlebnisausstellung „Wildnis(t)räume“ bietet neben vielen anderen spannenden Themen weitere Einblicke in das Biberleben - mit Installationen, Präparaten und einem Film.

Zusätzlich hält Biber-Experte Dr. Lutz Dalbeck, stellvertretender Leiter der Biologischen Station Düren, am 15. März um 17:30 Uhr einen spannenden Vortrag: Unter dem Thema „Burgenbauer mit Biss – Die Rückkehr des Bibers in NRW“ berichtet er von Ausrottung und Rückkehr der Biber in NRW, sein Wirken als Ökosystem-Ingenieur und die Konflikte, die sich daraus ergeben. Der Vortrag findet statt im Seminarraum des Nationalpark-Zentrum Eifel in Vogelsang IP.

Gäste des Vortrages können eine Stunde zuvor die Erlebnisausstellung „Wildnis(t)räume“ zum ermäßigten Eintritt von vier Euro besuchen. Die Teilnahme am Vortag ist kostenfrei; eine Voranmeldung ist erwünscht. Darüber hinaus können individuelle Gruppenführungen durch die Ausstellung gebucht werden.

Anmeldung, Buchungen und weitere Informationen:

Nationalpark-Zentrum Eifel
Forum Vogelsang IP
Vogelsang 70, D-53937 Schleiden
Tel.: 02444-91574-0
info@nationalparkzentrum-eifel.de
www.nationalparkzentrum-eifel.de

Zurück

Seitenanfang ▲